Warum in Edelmetalle investieren?

Warum in Edelmetalle investieren? Warum in Silber?

– Silber immer noch sehr günstig zu erwerben ist
– Silber ein extremes Wertwachstumspotential hat
– Silber ein sicherer Schutz vor Inflation und Geldentwertung ist
– Silbermünzen jederzeit und problemlos wieder zu „Geld“ gemacht werden können

Warum Sie in Silber investieren sollten

Seit tausenden von Jahren sind die Edelmetalle Gold und Silber die einzig wahren Wertspeicher, die diesen Begriff auch wirklich verdient haben. Mit ihnen konnten Anleger ihr Kapital gegen Staatsbankrotte, Währungsreformen und andere Krisen erfolgreich schützen. Kein anderes Tauschmittel oder „Geld“ außer Gold und Silber hat die Zeit bis in die heutigen Tage überdauert.

Edelmetalle wie Silber, insbesondere Silbermünzen, weisen eine Reihe von Vorzügen auf, die man einzeln auch bei anderen Anlagen findet, aber nie in dieser Kombination:

– Edelmetalle stellen kein Zahlungsversprechen eines Dritten dar
– Edelmetall kann im Gegensatz zu Papiergeld NIEMALS wertlos werden
– Edelmetalle sind staatenlos, sie sind eine international bekannte und überall akzeptierte Währung
– Edelmetalle sind diskret, anonym erwerbbar, und die mobilste Form der Sachwertanlage

Warum in Silber investieren?

Viele Gründe sprechen derzeit dafür, in Edelmetalle und insbesondere in Silber zu investieren.
Einige der wichtigsten davon sind:

Silber bietet einen effektiven Inflationsschutz

Silber ist neben Gold zur Absicherung Ihres Vermögens gegen die Geldentwertung unabdinglich. Im Gegensatz zu Papiergeld, das theoretisch beliebig vermehrt werden kann, bieten Edelmetalle aufgrund ihres begrenzten Vorkommens eine wertstabile Anlage. In Gold und Silber können Werte inflationssicher aufbewahrt werden. Ein Verfall der Dollar-Leitwährung wird auch andere Währungen mit sich ziehen. Daher ist jeder, der seine Investition vor Inflation und Währungsverfall schützen will, gut beraten, einen Teil seines frei verfügbaren Kapitals in Edelmetallen anzulegen.

Silber als Rohstoff und Edelmetall

Silber vereint alle Vorteile eines Rohstoffes und die eines Edelmetalles in sich:

– nicht reproduzierbar
– nicht verderblich
– hohe Wertdichte: hoher Wert bei relativ wenig Masse
– gut lagerbar
– fungibel, d.h. es handelt sich um einen beweglichen Sachwert mit jederzeitiger
– Bewertung an den Weltbörsen.

Niedriger realer Silberpreis

Im Vergleich zum Jahr 1980, in dem die Feinunze Silber einen Wert von zeitweise $52 hatte, ist die Feinunze mit unter $19 (November 2009) sehr niedrig bewertet.

Silber ist unterbewertet zum Gold

Beim derzeitigen Preisverhältnis von über 1:60 (d.h. für 1kg Gold erhält man 60kg Silber, Stand: November 2009) ist Silber stark unterbewertet im Vergleich zum „großen Bruder“ Gold. Allein eine Anpassung auf das historische Gold/Silber – Preisverhältnis von durchschnittlich 1:15 würde bei konstantem Goldpreis eine Vervierfachung des Silberpreises bedeuten.

Silber ist frei von der Abgeltungssteuer

Im Gegensatz zu Wertpapieren sind Kursgewinne von Edelmetallen, die nach dem 01.01.2009 gekauft wurden, nach einem Jahr von der Abgeltungssteuer befreit (Stand: November 2009). Physisch gelagertes Silber ist außerdem anonym und vor staatlicher Beschlagnahme oder Besteuerung bzw. Kontrolle sicher. Der Besitz von Silber wurde im Gegensatz zu dem von Gold noch nie verboten.

Silbermünzen als Sammlerstücke und Kunstobjekte

Nicht zuletzt sind Silbermünzen immer und bei jeder Gelegenheit ein schönes und wertvolles Geschenk.